Lesefreunde teilen Lesefreude

Welttag des Buches – „Lesefreunde“ 2014 wieder am Start:

Die Aktion „Lesefreunde“, die im Jahr 2012 über 40.000 Menschen mit dem (Vor-)Lesefieber infizierte, wurde in Kooperation mit „Vorsicht Buch!“ zum Welttag des Buches 2014 fortgeführt. Organisiert wird die Aktion vom Börsenverein und der Stiftung Lesen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Post sowie den Verlagsgruppen Aufbau, Bonnier, Holtzbrinck und Random House. Die „Lesefreunde“ konnten auch in diesem Jahr wieder Jung und Alt für das Lesen und Bücher begeistern und vor allem neue Leser gewinnen.

Die Idee: Lese-Fans können sich online bei der Aktion „Lesefreunde“ registrieren und aus einer Bücher-Liste einen Titel wählen, den sie verschenken möchten. Außerdem geben sie den bevorzugten Abholort an, eine Buchhandlung oder Bibliothek vor Ort. Dort erhält jeder Schenker dann ein Paket mit Büchern zum Verschenken – gerade an die, die wenig, selten oder gar nicht lesen. Die Auswahl umfasst Lese-Spaß mit seinen vielfältigen Seiten. Die Buchtitel werden kostenlos von den beteiligten Verlagen zur Verfügung gestellt.

Die wichtigsten Informationen zur Aktion auf einen Blick:

  • Die Registrierungsphase für Buchhandlungen startete am 6. Januar 2014 auf dieser Seite. Die Registrierung endete am 31. Januar 2014.
  • Buchschenker konnten sich ab dem 10. Februar bis zum 28. Februar registrieren lassen.
  • Zur Auswahl standen in diesem Jahr folgende 11 Titel.
  • Buch-Schenker erhielten 10 Exemplare eines ausgewählten Titels zum Verschenken.
  • Mitte März wurden die registrierten Buchhandlungen und Bibliotheken benachrichtigt, wie viele „Lesefreunde“ den jeweiligen Abholort gewählt haben.
  • Bis 13. April 2014 erhielten die teilnehmenden Sortimente dann die Buchpakete. Die Buchschenker konnten diese zwischen dem 16. und 23. April nur persönlich am gewählten Ort abholen, bevor sie sie verschenkten.